Fördermöglichkeiten

Für Firmen:

In Sachsen-Anhalt gibt es das Programm „Sachsen-Anhalt WEITERBILDUNG BETRIEB“. Bei diesem Programm handelt es sich um ein Förderprogramm zur Qualifizierung von Beschäftigten und zur Förderung von Vorhaben der Personal- und Organisationsentwicklung für Unternehmen mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds(ESF). Es bietet Ihnen die Möglichkeit Zuschüsse in Höhe von 40 % bis 80 % zu bekommen.
Weitere Informationen finden Sie hier: Sachsen-Anhalt WEITERBILDUNG BETRIEB

Für private Personen:

Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG, »www.aufstiegs-bafoeg.de«):
Weitere Informationen dazu und das Antragsverfahren finden Sie auf folgender Webseite: www.aufstiegs-bafoeg.de

Sachsen-Anhalt Weiterbildung Direkt:
Zuschuss für die individuelle berufsbezogene Weiterbildung und zum Erwerb von Zusatzqualifikationen für Auszubildende und  Schülerinnen/Schüler an Berufsfachschulen. Die Qualifizierungen werden gefördert mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF). Das Programm bietet Ihnen ein Zuschuss bis zu 90 %.
Weitere Informationen finden Sie hier: Sachsen-Anhalt WEITERBILDUNG DIREKT

Bildungsurlaub: unsere Aufstiegsfortbildungen und Intensivsprachkurse sind anerkannt nach dem Bundesfreistellungsgesetz. Somit können Sie bis zu 5 Tage „Bildungsurlaub“ bekommen. Hier der Link zum Bildungsfreistellunggesetz Sachsen-Anhalt

Finanzamt: Ausgaben für eine beruflich bedingte Weiterbildung reduzieren die Steuerlast. Der Fiskus erkennt die Gebühren für einen Lehrgang, die Kosten für Fahrten, Verpflegung und Übernachtung am Kursort, Ausgaben für Bücher, Lehrmittel und Arbeitszimmer an.

Arbeitgeber: Von dem Wissen seiner Mitarbeiter profitiert meist auch der Arbeitgeber. In vielen Fällen beteiligt sich die Firma deshalb am Geld- und Zeitaufwand – wenn der Arbeitnehmer mit den richtigen Argumenten kommt.

Berufsförderungsdienst: für ehemalige Zeitsoldaten

Weiterbildungsstipendium: Dafür können sich berufstätige junge Fachkräfte bewerben, die noch keine 25 Jahre alt sind und besondere Leistungen in Ausbildung und Beruf erbracht haben – etwa einen sehr guten Abschluss ihrer Ausbildung. Eine Überschreitung der Altersgrenze um bis zu drei Jahre ist möglich, beispielsweise für Zeiten wie Zivildienst oder Mutterschutz www.sbb-stipendien.de

Der Staat unterstützt berufliche Weiterbildung mit zahlreichen Förderprogrammen. Einen umfassenden Leitfaden finden Sie im Internet auf folgenden Seiten: Leitfaden Weiterbildung finanzieren der Zeitschrift Test